Versöhnlicher Saisonabschluss 

 

Rieth – Im letzten Spiel einer doch eher unbefriedigenden Saison erspielen sich die Riether Landesliga- Kegler nochmals einen Heimsieg. Mit dem zweitbesten Heimergebnis der gesamten Saison konnten die Sportfreunde vom KC Gut Holz Kaltensundheim II mit 6:2 bei 3343:3314 Kegeln in die Knie gezwungen werden. 

   Durch den Fehlstart von Uwe Kreußel begann die Partie alles andere als nach Plan. Mit über 30 Kegeln Rückstand hatte er bereits im ersten Satz Pascal Hössel (563) schon fast aus den Augen verloren und wurde folgerichtig durch Daniel Rottenbacher (515) ersetzt. Rottenbacher kam mit einem 158er zweiten Satz bis auf fünf Kegel an Hössel heran. Im anderen Duell zeigte sich Christian Hambsch in hervorragender Spiellaune. Mit 309:285 Kegeln hatte er sich bereits zur Halbzeit ein kleines Polster zu Alexander Lückert erarbeitet, was er bereits im dritten Satz zum vorzeitigen Gewinn des ersten Mannschaftspunktes (MP) nutzen konnte. „Ich habe nun ungewollt an meinen ersten 600er gedacht“, sagte ein etwas enttäuschter Hambsch nachdem er zwar mit hervorragenden 586 Kegeln bei nur einem Fehlwurf den Tagesbestwert erspielte, aber weiter auf den ersten 600er warten muss. Rottenbacher war jedoch nach schwacher zweiter Halbzeit chancenlos gegen Hössel, so dass mit 16 Kegeln Rückstand an das Mittelpaar übergeben wurde. 

   Auch dieser Durchgang begann mit einem Schreckmoment, als Jens Frank (546) in den ersten Vollen 25 Kegel zu Ramon Roland Ziegner (574) verlor. Bis zur Halbzeit kam er nicht nur zum Satzausgleich, sondern bis auf zwei Kegel an Ziegner heran. Da auf den anderen Bahnen Kai Adelmann (574) Tim Rügheimer (548) in der ersten Halbzeit mit 299:261 Kegeln bei 2:0 Satzpunkten (SP) scheinbar im Griff hatte, führten die Gastgeber mit 20 Kegel. Doch dieser Zustand war leider nur von kurzer Dauer, denn die Gästespieler holten sich in der zweiten Halbzeit alle vier SP und brachten damit ihr Team wieder mit 18 Kegel in Front. Erfreulich aus Riether Sicht waren die fehlerfreien Abräumer von Adelmann. 

 

Der Schlussdurchgang war von Beginn an in Riether Hand, als Christoph Steiner (550) und Vincent Oehrl (572) mit dem Gewinn der ersten Sätze wieder die Vorzeichen an der Anzeigetafel umdrehten. Jedoch ließen sich Michael Nolda (536) und Lorenz Wuchert (539) nicht abschütteln, so dass nach dem Motto „ mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“ nur langsam der Vorsprung erhöht werden konnte. Nach den dritten Sätzen hatten beide ihre MP und damit mindestens das 4:4 sicher. Doch die Finalsätze waren dann nichts für schwache Nerven. Nach den Vollen waren nur noch 14 Kegel des Vorsprungs übrig, doch Steiner und Oehrl hatten im Abräumen auf alle Angriffe der Gäste die passenden Antworten parat. Vor allem Oehrl zog dann Wuchert buchstäblich den Zahn. „Endlich hatte es mal geklappt, mit Minus in den Schlussdurchgang und dann beide Duelle gewonnen und am Ende auch noch das Spiel“ war das erfreuliche Fazit von Oehrl kurz nach dem Spiel. Mit diesem Sieg bleiben die Riether dennoch auf Platz 8 der Abschlusstabelle. Ob diese Platzierung zum Klassenerhalt reicht wird sich jedoch erst nach Ostern zeigen, wenn in den anderen Ligen alle Spiele beendet sind.                                                                                                        (uk) 

 

 

Aufruf an alle Jugendliche von 8 bis 11 Jahren

Unser Sportverein möchte sich für seine Zukunft stärken und sucht dich!

Bei uns kannst du dich mit deinen Freunden beim Kegeln messen. Der Spaß kommt dabei nie zu kurz. 
Du kannst dich sportlich auf unserer modernen 4-Bahnenanlage bewegen und trainieren. Das Training kann für dich organisiert werden und wird auf dich angepasst.


Hast du Interesse? Melde dich bei uns:

Jens Frank (0151 19550051)

oder direkt vor Ort in Rieth bei 
Sandra Oehrl und Diana Rügheimer