Auftaktniederlage beim Aufsteiger Thamsbrück 

 Aufgrund des coronabedingten Spielausfalls voriger Woche starteten die Riether Classic-Männer mit Verspätung in die neue Saison. Dazu mussten sie gleich auf die unbekannte Anlage des Aufsteigers Thamsbrücker SV 1922 reisen. Obwohl die Riether im Schlussdurchgang noch einmal verkürzen konnten, mussten sie dennoch mit einer 3:5 Niederlage bei 3387:3449 Kegeln im Gepäck die Heimreise antreten.

   Während Sven Oehrl (575) mit 109 Vollen Andre Pöschel (586) von Beginn an unter Druck setzen konnte, haderte Uwe Kreußel (522) über seine fehlende Gassensicherheit, mit der er Tobias Preuß (572) einen Vorsprung von 18 Kegeln nach dem ersten Satz bescherte. Mit einer abschließenden Neun kam Oehrl mit 163 Kegeln zum später wichtigen halben Satzpunkt (SP). Pöschel spielte auf sehr hohem Niveau weiter und führte zur Halbzeit mit 318:288 Kegeln gegen Oehrl. Kreußel wusste sich in den Vollen der  Sätze zwei und drei zu steigern, aber mit den Anspielen im Abräumen blieb er weiter auf „Kriegsfuß“. So war nach dem dritten Satz bereits mehr als die Vorentscheidung gefallen. Mit einem indiskutablen vierten Satz verfehlte er das angestrebte Minimalziel von 550 Kegeln deutlich. Im anderen Duell ging nicht nur die zweite Halbzeit mit 287:268 Kegeln an Oehrl, sondern auch der Mannschaftspunkt (MP) mit 2,5:1,5 SP an  das Riether Team.61 Kegel Rückstand waren jedoch mehr als erhofft.

Der Beginn des Mitteldurchgangs gehörte ganz klar den Gastgebern, als Stephan Gutermann (582) und Lucien Teichmann mit 100 und 108 Vollen den Vorsprung der Gastgeber auf über 100 Kegel erhöhten. Mit guten Abräumern verfehlte Stefan Keßler (536) den SP jedoch nur um drei Kegel. Mit der besten Bahn des Spiels (179-108/71) setzte sich Teichmann jedoch weiter von Kai Adelmann ab. Mit der besten Bahn für die Riether Gäste (166-86/80) konterte Adelmann und bei 313:318 Kegeln deutlich verkürzen. Nach erneut hervorragenden Abräumern ging Adelmann mit 2:1 SP in Führung und mit 470 Kegeln gingen beide holzgleich in den Entscheidungssatz. Auf den anderen Bahnen erkämpfte Gutermann nicht nur vorzeitig den MP für die Gastgeber, sondern auch über 40 Kegel Vorsprung. Das andere Duell konnte an Spannung kaum überboten werden, bis Teichmann sich mit einer Neun kurz vor Schluss den entscheidenden Vorsprung verschaffte. Mit 619 Kegeln stand nicht nur der Tagesbestwert an der Anzeigetafel, sondern zugleich auch eine neue persönliche Bestleistung. Mit 609 Kegeln bei ausgezeichneten fehlerfreien 255 Abräumern erspielte Adelmann den Mannschaftsbestwert für die Riether Gäste.

   Mit 117 Kegeln Rückstand brauchten nun Vincent Oehrl (544) und Jens Frank (601) schon ein kleines Wunder, um das Spiel noch zu drehen. Mit 153 und 152 Kegeln erwischten sie einen Traumstart und konnten gleich im ersten Satz 42 Kegel gegen Alexander Gröger (542) und Sven Röthig (548) aufholen. Dies blieb nicht ohne Wirkung, denn es folgten schwache Volle auf Seite der Gastgeber. Oehrl ließ sich leider auch etwas anstecken, konnte aber mit guten Abräumern den zweiten SP sichern. Nach 106 Vollen war auch bei Frank die Grundlage für den zweiten SP gelegt. Da im dritten Satz gigantische 112 Volle folgten und Oehrl an Gröger dran blieb, war der Rückstand der Riether bis auf 29 Kegel geschrumpft. Doch im Abräumen drehten nun die Gastgeber den Spieß wieder um und erhöhten ihren Vorsprung kontinuierlich. Mit der Punkteteilung hatte Frank den zweiten MP vorzeitig sicher. Hervorragende 421 Volle waren die Grundlage für sein 600er Ergebnis. Oehrl verlor zwar die zweite Halbzeit mit 264:299 Kegeln deutlich, aber zwei Kegel Vorsprung konnte er noch zum dritten MP retten.                                                                     (uk)

Aufruf an alle Jugendliche von 8 bis 11 Jahren

Unser Sportverein möchte sich für seine Zukunft stärken und sucht dich!

Bei uns kannst du dich mit deinen Freunden beim Kegeln messen. Der Spaß kommt dabei nie zu kurz. 
Du kannst dich sportlich auf unserer modernen 4-Bahnenanlage bewegen und trainieren. Das Training kann für dich organisiert werden und wird auf dich angepasst.


Hast du Interesse? Melde dich bei uns:

Jens Frank (0151 19550051)

oder direkt vor Ort in Rieth bei 
Sandra Oehrl und Diana Rügheimer