Spieltag 17: Rieth 1 - Sonneberg

Riether rutschen weiter ab

Rieth – Nach der unerwarteten Niederlage im letzten Heimspiel der Saison sind die Riether Classic-Männer auf den 5.Platz in der Thüringenliga abgerutscht.Gegen das abstiegsbedrohte Team von der SG 1951 Sonneberg,das bekanntlich sehr gut auf der Riether Anlage zurechtkommt,lag man von Beginn an zurück und verlor am Ende mit 3:5 MP bei 3311:3344 Kegeln.

    Zu Spielbeginn konnten Sven Oehrl (554) und Uwe Kreußel (548) ihre guten Vollen leider nicht zu den ersten SP nutzen.Besonders Martin Zinner (564) erwischte gegen Kreußel einen Traumstart und lag mit 295 Kegeln zur Halbzeit bereits mit 33 Kegeln in Führung.Mit dem Gewinn des dritten Satzes erkämpfte er bereits vorzeitig den ersten MP für die Gäste.Im anderen Duell konnte sich Oehrl von Satz zu Satz steigern und kam nach 298 Kegeln im zweiten Abschnitt noch sicher zum MP gegen Ronny Beck (520).Mit 155 und 153 Kegeln im vierten Satz gelang dem Riether Starterpaar die 33 Kegel Rückstand in 18 Kegel Vorsprung für das Mittelpaar umzuwandeln.

   Zu Beginn des Mitteldurchgangs bot sich ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang.Stefan Keßler (542) und Jens Frank starten mit jeweils 99 Vollen,doch die SP gingen erneut an die Gäste.Mario Zitzmann (561) und Silvio Büttner konnten auch die zweiten Sätze gewinnen,was die Auswechselung von Frank zur Folge hatte.Der für ihn eingewechselte Uwe Mausolf (524) war mit 142 Kegeln dennoch auf verlorenem Posten,denn Büttner erspielte mit hervorragenden 177-96/81 Kegeln den dritten SP und somit vorzeitig den zweiten MP für die Sonneberger.Im anderen Duell verlor Keßler auch seinen dritten Satz,was den dritten MP für die Gäste zur Folge hatte.Im vierten Satz dann etwas Ergebniskosmetik für die Gastgeber und die Verringerung des Rückstandes auf 58 Kegel.Büttner markierte mit 581 Kegeln den Mannschaftsbestwert für die Gäste.

Nach dem ersten Satz im Schlussdurchgang ein gewohntes Bild,als es den Gästen gelang,mit dem Gewinn der ersten SP ihren Vorsprung auf den Maximalwert von 84 Kegeln zu erhöhen.Ab dem zweiten Satz starteten nun Vincent Oehrl und Kai Adelmann (558) eine Aufholjagd.Das dies jedoch gegen den schnittbesten Spieler der Gäste Robert Sauerteig (573) und dessen Onkel Frank Sauerteig (545) kein leichtes Unterfangen werden würde,war jedoch jedem klar.Nach drei Sätzen führte R.Sauerteig gegen Oehrl mit 2:1 SP und 435:408 Kegeln,sowie Adelmann gegen F.Sauerteig ebenfalls mit 2:1 SP bei 419:400 Kegeln.Bei einer Gästeführung von 66 Kegeln schien das Spiel entschieden,doch die letzten Abräumer trieben noch einmal Schweißperlen auf die Stirn aller Beteiligten.Nach drei Neuner in Folge von Oehrl war der Rückstand der Gastgeber plötzlich unter 20 Kegel geschrumpft.Doch die Gäste behielten die Nerven und F.Sauerteig ließ dann eine Doppelneun folgen-das Spiel war entschieden.Dennoch brillierte V.Oehrl mit 177-99/78 Kegeln und sorgte mit dem Tagesbestwert von 585 Kegeln für den zweiten MP für die Riether.Adelmann musste zwar den Satzausgleich hinnehmen,doch den dritten MP ließ er sich nicht mehr nehmen.Die Riether versuchen nun beim noch ausstehenden letzten Spiel in Apolda zumindest Platz 5 zu verteidigen.  (uk)

Saison 2019/20:

1.Herrenmannschaft:

07.03.2020  SV Eintracht Rieth - SG 1951 Sonneberg   15:00 Uhr

21.03.2020  TSG Apolda - SVEintracht Rieth                14:00 Uhr


2. Herrenmannschaft:

 07.03.2020    SV Eintracht Rieth II - KSC 76 Unterweißbach  10:30 Uhr
 08.02.2020    SpVgg Rudolstadt II - SV Eintracht Rieth II        10:00 Uhr

1. Frauenmannschaft:

01.03.2020  KSC 08 Ilmenau - SG Leimrieth/Rieth                09:00 Uhr
21.03.2020  SG Leimrieth/Rieth - Thamsbrücker SV 1922   13:00 Uhr

2. Frauenmannschaft:

06.03.2020  Schlechtsart - Rieth II           19:00 Uhr
16.03.2020  Rieth II - Gompertshausen   19:00 Uhr

3. Frauenmannschaft:

21.02.2020  Schlechtsart - Rieth III     19:00 Uhr
02.03.2020  Rieth III - Hinternah        19:00 Uhr
17.03.2020  Suhl - Rieth III                    19:00 Uhr